Benutzer:

Passwort:

 

Benvenuti! – Italienische Schüler erstmalig zu Besuch am Gymnasium Sulingen

Vom 22. bis 29. April 2015 haben 16 italienische Schüler aus Putignano ihre deutschen Partner vom Gymnasium Sulingen besucht, nachdem diese im März bereits nach Putignano gereist waren. Bei ihrer abendlichen Ankunft im frühlingshaften Sulingen wurde die Gruppe beim Gegenbesuch, begleitet von zwei italienischen Lehrerinnen, freudig von ihren Austauschpartnern begrüßt, und man war sofort wieder vertraut miteinander.

Gruppe vor dem Roland in Bremen

Gruppe vor dem Roland in Bremen

Am nächsten Morgen folgten die herzliche Begrüßung durch Schulleitung, Lehrkräfte und Schüler sowie ein Schulrundgang. Im Anschluss ging es zu einer Führung bei Lloyd, die zur Überraschung der Schüler durch einen italienischen Auszubildenden (auf Italienisch!) gestaltet wurde. Nach einer kleinen Stärkung in der Bonbonfabrik und anschließendem Essen in der Mensa des Gymnasiums wurde die italienische Gruppe vom Bürgermeister empfangen, der für die Gäste auch eine Stadtführung organisiert hatte. Nach viel sportlichem Einsatz beim Volleyballspiel, ließen alle zusammen den Abend in gemütlicher Runde bei Flammkuchen im Café Alte Wache ausklingen. Auch an den weiteren Tagen gab es für die Italiener eine Menge zu sehen und zu erleben. Neben den Ausflügen in die Städte Bremen und Bremerhaven bot ein Tag an der Nordsee, inklusive Wattwanderung, sowie eine Fahrt ins Neustädter Moor Gelegenheit, auch die landschaftlichen Besonderheiten Norddeutschlands kennenzulernen. Teil des Programms waren außerdem gemeinsame Unterrichtseinheiten wie die Hospitation im Unterricht der Austauschpartner und die gemeinsame Arbeit an einem Projekt zum Thema Aus- und Einwanderung in Deutschland bzw. Italien. Anregungen zu Fakten und Gründen der historischen Auswanderung aus Deutschland, insbesondere nach Amerika, holten die Schüler sich beim Besuch des Auswandererhauses in Bremerhaven. Aktuelle Probleme der Migration, gerade nach Süditalien, konnten so in den historischen Kontext eingeordnet werden. Resultat war eine Posterausstellung dazu im Gymnasium.

Am letzten Abend wurden die schönen Erlebnisse der Woche noch einmal bei einem gemeinsamen Essen und Musik gefeiert, bevor es dann am Mittwochmorgen in aller Früh endgültig hieß, Abschied zu nehmen – zumindest bis zum Sommer, denn bei vielen Schülern ist der nächste, dieses Mal außerschulische, Rückbesuch in Italien schon fest geplant.

Organisation sowie Durchführung des Austausches: Frau Michelis und Herr Dr. Oelke. Begleitung von einzelnen Ausflügen: Herr Kramer und Herr Wilhelmi.


 Weitere Informationen zum Italienaustausch 2015