Benutzer:

Passwort:

 

Putignano-Reise 2017

 

Europa – ja bitte!

Sulinger Gymnasiasten besuchten italienische Partnerschule in Putignano/ Apulien

Sulingen. 19 Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs, begleitet von den Lehrkräften Dr. Christoph Oelke und Nadja Fricke, besuchten vom 30. März bis zum 7. April 2017 ihre süditalienische Partnerschule, das Liceo Majorana Laterza, in Italien.

Es war bereits das dritte Mal, dass Schüler des Gymnasiums Sulingen, einer zertifizierten Europaschule, die einzigartige Gelegenheit erhielten, hautnah das Familienleben und die süditalienische Lebensweise zu erleben. Die Gastgeber hatten ein dichtgedrängtes Kulturprogramm vorbereitet: Castellana Grotte, Putignano mit Kathedrale, die riesigen Karnevalshallen und der Besuch einer Mozzarella-Fabrik (natürlich mit großzügiger Verköstigung), Castel del Monte, das berühmten Stauferkastell, die Städte Trani, Bari mit der Kathedrale des Hl. Nikolaus, Polignano a Mare und Monopoli wurden besichtigt. Die Schüler hatten sich bereits zuhause mit den verschiedenen Bauwerken auseinandergesetzt. Diese vor Ort dann näher zu erläutern, war etwas Besonderes. Die Bauweise der berühmten Trullihäuser in Alberobello wurde in einem Workshop anhand kleiner Modelle handwerklich nachvollzogen. Die Fahrt dorthin, erstmals mit der italienischen Bahn, war spannend und relativiert die Diskussion um die Pünktlichkeit der Deutschen Bahn doch erheblich.

Aber nicht nur die kulturellen Eindrücke, das hervorragende italienische Essen und die herzliche Gastfreundschaft machten diesen Austausch bemerkenswert: Mehrere Ausflüge fanden gemeinsam mit den Schülern der zur gleichen Zeit anwesenden spanischen Austauschschule statt. Die in der Schule mühsam erworbenen Fremdsprachenkenntnisse konnten so einmal richtig in die Praxis umgesetzt werden, denn nicht immer reichte Englisch aus. Wie wichtig die Verständigung im heutigen Europa ist, wurde nicht nur den Schülern, sondern auch den Lehrern bewusst. In intensiven Gesprächen mit Kollegen aus Italien, Spanien und Tschechien wurde natürlich viel über die unterschiedlichen Bildungssysteme, aber auch über den Brexit, die Flüchtlingspolitik und die Rolle Europas in der Welt gesprochen. Die ereignisreiche Woche ging viel zu schnell vorüber, aber bereits jetzt freut man sich auf den Gegenbesuch der italienischen Schüler, die vom 26. April bis zum 3. Mai zu Gast in den Sulinger Familien sein werden.

Die Gruppe des Italienaustauschs in Polignano a Mare, Strand

Die Gruppe des Italienaustauschs in Polignano a Mare, Strand

Gruppe in Trani, im Hintergrund Castello svevo

Gruppe in Trani, im Hintergrund Castello svevo