Benutzer:

Passwort:

 

Musisch-künstlerischer Wahlpflichtunterricht

  • oberstes inhaltliches  Leitziel: subjektiver Ausdruck ð Handeln, Schaffen, Verstehen, Vermitteln ð Schwerpunkt des Unterrichts liegt auf projektbezogener unterrichtspraktischer Arbeit (künstlerisch-praktisch und musikalisch-praktisch)
  • didaktisches Leitziel: gemeinsam verzahntes Vorgehen der beiden beteiligten Fächer Musik und Kunst

Inhaltlich- methodische Konzeption:

Zentrale Grundthemen für die Arbeit

Künstlerische Ausdrucksformen

z.B.

  • Malerei/Grafik/Plastik
  • Performance
  • Installation

„Fremdgänge“

z.B.

  • Künste und Musik anderer Kulturen
  • Avantgarde
  • Künste und Musik anderer Zeiten

Musisch-künstlerische Öffentlichkeit

z.B.

  • Musical
  • Projekte im öffentlichen Raum

 

Zentrale Methoden, die eingeübt werden sollen: Erstellen von Referaten bzw. Präsentationen, Gestaltung verschiedener Präsentationsmedien (z.B. Informationsplakat in Kl.7 und computergestützte Präsentation in Kl.8/9), Bühnenpräsentationen, szenisches Spiel, Gestaltung von Choreographien, projektorientiertes Arbeiten, Einbeziehung außerschulischer Lernorte, Methoden   der Recherche (z.B.  Bibliotheksbenutzung, Internetnutzung)

Medien: z.B. Filmprojekte, Hörspiele, Musikradio, Werbespots usw.

 

Die genaue Umsetzung der einzelnen Aspekte obliegt weiterhin den beteiligten Lehrkräften, welche die Interessen,  Möglichkeiten, Fähigkeiten und Bedürfnisse  der jeweiligen KursteilnehmerInnen individuell berücksichtigen sollen.

 

Ziel des WPU-Unterrichts:

  • Präsentation der Arbeitsergebnisse (oder Teile davon) am Tag der offenen Tür (Das kann eine Aufführung im kleinen Rahmen und/oder eine Ausstellung oder Präsentation sein.)
  • Methoden sollen nicht in Form von Routinen erlernt werden, um bloße inhaltliche Reproduktion zu vermeiden. Ziel ist die ganzheitliche (und produktive) Auseinandersetzung mit Themen, Objekten usw.