Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Gewaltpräventionsprogramm „Wir sind stark!“ für den 7. Jahrgang des Gymnasiums Sulingen

Glücklicherweise erklärte sich Klaus Fritzensmeier auch in diesem Jahr dazu bereit, das Gewaltpräventionsprogramm „Wir sind stark!“ anzubieten. Zusammen mit einem Moderator mit entsprechender Ausbildung leitete er das für alle 7. Klassen des Gymnasiums Sulingen jeweils 2-tägige Seminar. Es fand vom 13.02. – 28.02.2018 im Jugendzentrum Jozz statt.

Erstmals übernahm in diesem Jahr der Förderverein des Gymnasiums die Kosten, da zum Planungszeitpunkt nicht sicher war, ob das Programm, das im Grunde kostenfrei von der Polizei angeboten wird, mit dem Ausscheiden von Klaus Fritzensmeier als zuständigem Präventionsbeauftragten der Polizei weiterlaufen wird. Nachfolgender Präventionsbeauftragter der Polizeiinspektion Diepholz ist PHK Andreas Müller. Über das Moderatorennetzwerk I-GSK steht Herr Fritzensmeiser auch weiterhin für derartige Präventionsveranstaltungen zur Verfügung (www.i-gsk.de).

Anhand von praktischen Beispielen lernen die Jugendlichen Strategien und konkrete Verhaltensweisen, um sich in Gefahrensituationen möglichst optimal verhalten zu können. Auch sollen sie lernen, wie sie sich für ihre Gruppe einsetzen und Zivilcourage leben, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Geübt wird das anhand zahlreicher Beispiele aus Sozialtrainings bis hin zu Situationen aus dem Alltag der Polizei, die nachgespielt und anschließend reflektiert werden.

Bild von links:

Klaus Fritzensmeier, Schulsozialarbeiterin Anja Janssen-Fehr vom Gymnasium Sulingen, Sven Mörker vom Verein der Eltern und Freunde des Gymnasiums sowie Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 7 bei einer Präventionsübung