Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Auch Bühne für Experimente - „Tanzabend“ des Gymnasiums Sulingen unterhält Publikum mit vielfältigem Mix

Es kann nicht schaden, das Publikum gleich zu Beginn ein bisschen in Urlaubsstimmung zu bringen: Das gelang einigen Akteuren des Tanzabends des Gymnasiums Sulingen am Freitag im Stadttheater mit dem Thema der Fernsehserie „Loveboat“.

Unter dem Titel „Love to dance“ vermittelten die Schülerinnen und Schüler den Zuschauern bei der zwölften Ausgabe der Veranstaltung ihre Liebe zum Tanz – aber auch die zum Gesang und zum Schauspiel. Das Moderatoren-Trio Paula Tollmann, Jan Bockhop und Jasper Lüschow, das humorvoll durch das Programm führte, erinnerte an die Grundidee des Tanzabends. Paula Tollmann: „Er soll allen möglichen künstlerischen Gruppen eine Plattform geben, sich zu präsentieren – zusätzlich zum Schulkonzert, damit das nicht mehr, wie 2003, bis Mitternacht dauert...“ In erster Linie sei er natürlich für die Tanz -AGs gedacht, ergänzte Jasper Lüschow, „er bietet aber auch Raum für klangliche Experimente.“

Und für schauspielerische – so verwandelte die Gruppe Darstellendes Spiel aus der zehnten Jahrgangsstufe die Bühne beispielsweise in einen Bahnhof, wobei die Reisenden beim Warten auf den Zug auch musikalische Qualitäten bewiesen. Die Tanz AGs wiederum unterstrichen ihre Performances häufig mit Kostümen – etwa die „Gryffindors“, die, wie der Name schon andeutet, Schwung in die Zauberschule Hogwarts aus der Harry-Potter-Welt brachten. Teils beeindruckten ausgefeilte Choreographien: Die jungen Damen der Tanz AG I ließen die Puppen tanzen, genauer gesagt bewegt sie sich selbst an unsichtbaren Fäden zu den Bewegungen einer Marionettenspielerin.

Auch der Gesang kam beim Tanzabend nicht zu kurz, zum Beispiel intonierten der Schulchor und einige Solisten ein Potpourri ihrer Lieblingslieder aus den Walt-Disney-Animationsfilmen, plus Songs, die es nicht ins Kino, aber in die Charts geschafft hatten. Die Moderatoren sagten die Darbietung als Disney-Figuren verkleidet an – Jan Bockhop als Prinzessin musste gar nichts mehr sagen, um für herzliche Lacher zu sorgen...

Aus der Sulinger Kreiszeitung vom 08.06.2017