Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Erwerb des französischen Sprachzertifikats DELF!

Im vergangenen Schuljahr 2016/2017 haben alle 7 teilnehmenden Französischschüler/innen aus den Jahrgängen 8 bis 10 des Gymnasiums Sulingen die Prüfung zum Erwerb des europaweit genormten und international anerkannten DELF-Diploms (Diplôme d’Études en Langue Française) erfolgreich absolviert.

Das für unterschiedliche Sprachniveaus (A1-B2) angebotene Zertifikat wird vom französischen Bildungsministerium für über 150 Länder ausgestellt und kann sich daher positiv bei der Suche nach einem Praktikums-, Arbeits- oder Ausbildungsplatz im gesamten Ausland auswirken. Das höchste in der Schulzeit zu erreichende Niveau (B2) berechtigt sogar dazu, sich ohne zusätzlichen Sprachtest für deutsch-französische Studiengänge einzuschreiben oder im französischsprachigen Ausland zu studieren.

Interessierte Schüler/innen des Gymnasiums Sulingen können sich in einer Arbeitsgemeinschaft (AG) unter der Leitung einer Französischlehrkraft gezielt auf die Prüfungsaufgaben vorbereiten. Immer wieder legen aber auch Schüler/innen ohne vorherige AG-Teilnahme die Prüfung ab. Sie profitieren dabei davon, dass der Großteil der Übungen, die sie in ihrem Französischunterricht, z. B. im Lehrwerk und auch in Klassenarbeiten vorfinden, ebenso vergleichbar mit den Anforderungen des DELF-Diploms sind wie der Ablauf der seit Kurzem für den Mittelstufenunterricht vorgeschriebenen regelmäßigen Sprechprüfungen im modernen Fremdsprachenunterricht. Letzterer ist ebenso wie das DELF-Diplom kompetenzorientiert angelegt. Für die Abnahme der verschiedenen, inhaltlich an Alltagssituationen orientierten Prüfungsteile zu Hörverstehen, Leseverstehen sowie zu mündlicher und schriftlicher Sprachproduktion stehen französische Muttersprachler/innen als Prüfer/innen bereit.

In diesem Jahr stach am Gymnasium Sulingen ins Auge, dass sich bis auf Amelie Besler ausschließlich Jungen zur Prüfung anmeldeten. Zudem konnten alle Teilnehmer/innen im Prüfungsgespräch, also in der Kompetenz Sprechen, klar überzeugen, während das Hörverstehen ihnen deutlich schwerer fiel. Dies spiegelt auch die Erfahrung der Französischlehrkräfte wieder, dass insbesondere die hohe Sprechgeschwindigkeit der Muttersprachler auch fortgeschrittene Lerner/innen immer wieder vor große Herausforderungen stellt.

Unter der Betreuung von Oberstudienrätin Sinje Norden erhielten das „diplôme“: Jörn Bergmann, Sidney Langer, Marco Rohlfing, Morris Stöver (A1); Leon Melloh (A2), Amelie Besler, Sönke Kuhlmann (B1).