Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Jury würdigt Ultraschall-Navi - Schüler des Gymnasiums Sulingen belegen zweiten Platz beim Dr. Hans Riegel Fachpreis

Mit ihrer Arbeit zum Thema „Positionsbestimmung mit Ultraschallsensoren“ haben Simon Lorch, Antonio Martin y San José und Finn Leander Nerlich die Jury überzeugt: Die drei Schüler des Gymnasiums Sulingen gewannen bei der achten Vergabe der Dr. Hans Riegel Fachpreise an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg den zweiten Preis im Fach Physik.

Die Gymnasiasten statteten einen Kasten mit Ultraschallsensoren aus, in dem sich ein Roboter bewegt – dessen Position und Bewegungen ermittelt die von ihnen entwickelte Software anhand der Sensordaten.

Die Universität und die Dr. Hans Riegel Stiftung verleihen die Preise für besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern aus Niedersachsen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich, teilt Alexander Kukla, Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung, mit: „In diesem Jahr konnte mit 121 eingereichten Arbeiten in den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik ein neuer Teilnahmerekord aufgestellt werden.“

Neben den rund 6000 Euro an Preisgeldern ermöglichen die Dr. Hans Riegel Fachpreise laut Alexander Kukla den Zugang zu nachhaltigen Förderangeboten in Form von kostenlosen Seminaren und Konferenzen. Die Stiftung des ehemaligen Haribo-Mitinhabers Dr. Hans Riegel engagiere sich insbesondere in der Bildungsförderung – „stets mit dem Ziel, junge Menschen bei der Gestaltung ihrer Zukunft zu unterstützen.“ Eine Experten-Jury der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg habe die Arbeiten nach wissenschaftlichen Kriterien bewertet, „wobei besonders kreative Themenstellungen sowie ein deutlich erkennbarer praktischer Eigenanteil – zum Beispiel in Form von Experimenten – wichtige Einflussgrößen bei der Prämierung waren.“ Die Gewinnerinnen und Gewinner nahmen am letzten Freitag an der Uni in Oldenburg ihre Auszeichnungen stolz entgegen, Alexander Kukla überreichte sie gemeinsam mit Prof. Dr. Verena Pietzner, Studiendekanin der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften.

Studiendekanin Pietzner lobte die hohe Qualität und Originalität der eingereichten Arbeiten: „Das Spektrum reicht in diesem Jahr von Mikroplastik im Meer über exotische Käfer bis hin zu Ampelschaltungen und digitalen Lösungen für eine nachhaltige Zukunft.“ Die Dr. Hans Riegel Fachpreise sind in jedem Fach dotiert mit jeweils 600 Euro für den ersten Platz, 400 Euro für den zweiten Platz und 200 Euro für den dritten Platz.

www.hans-riegel-fachpreise.com

Aus: Sulinger Kreiszeitung vom 23.08.2018