Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Großer Erfolg beim Schülerwettbewerb zur politischen Bildung für die 10 B - Vierter Preis unter 2259 Projektbeiträgen

Die Jury der Bundeszentrale für politische Bildung war begeistert: Schülerinnen und Schüler  der Klasse10B  haben sich mit ihrer Multimedia-Präsentation als Beitrag zum Schülerwettbewerb nicht nur inhaltlich viel Arbeit gemacht. Ihr Thema „Warum die Mauer fiel“ hat sie offensichtlich intensiv beschäftigt und zu kreativen Höchstleistungen angespornt. Die Anstrengung wurde jetzt mit einem der vordersten Plätze belohnt: Die Klasse wird zu einer Bildungsfahrt ins Paderborner Heinz-Nixdorf-Museumsforum eingeladen.

„Alle haben sich sehr große Mühe gegeben und jede Menge Informationen zusammengetragen“, freut sich Oberstudienrat Udo Köhler. „Das Thema war ja nicht einfach: Zunächst mussten Begriffe wie Ostpolitik oder Stasi-Überwachung geklärt werden, dann haben die Schüler mit Hilfe von Zeitzeugen und vielen Recherchen herausgefunden, was das zum Fall der Mauer beigetragen hat. Durch die Zeitzeugen wurde Geschichte sehr lebendig. Die Klasse hat das toll gemacht!" Die Ergebnisse ihrer Recherchen mussten die Jugendlichen zu einer bebilderten Dokumentation / Multimedia-Präsentation verarbeiten und nach Bonn schicken.

Die Konkurrenz, gegen die sich die Sulinger  mit ihrem Beitrag durchsetzen konnten, war riesig. Fast 50.000 Jugendliche der 5. - 11. Jahrgangsstufen aus Deutschland und Österreich haben beim Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2009 mitgemacht. 2.259 im Team erarbeitete Projektergebnisse waren zu bewerten. Die Jury setzte sich aus Fachlehrkräften  sowie Mitarbeitern einiger Kultusministerien zusammen. Neben dem Geschichtsthema hatten die Kinder und Jugendlichen viele weitere Aufgabenstellungen zur Auswahl: „Fairplay? Ein Blick in Chinas Spielzeugfabriken“, „Du hast die Wahl!“, „Computerspiele – warum denn nicht?“,  „Augen auf! Gemeinsam gegen Vandalismus“ und das freie Thema „Politik brandaktuell“. Der angesehene Schülerwettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, möchte wichtige Themen in die Schulen hinein tragen, methodische Anstöße geben und so die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer unterstützen.

Verfasser: Timpke