Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Berliner Woche der 10 B

Politik, Geschichte und Kultur setzten die Schwerpunkte für das Programm der Klassenreise der 10 B nach Berlin. Oberstudienrat Udo Köhler als Klassenlehrer und Studiendirektor Harald Focke als Begleiter sorgten dafür, dass die Fahrt allen etwas bot und so den Schülern hoffentlich in bester Erinnerung bleibt.

Zum Auftakt gab es gleich einen ausführlichen Rundgang durch das Regierungsviertel. Entlang der ehemaligen Mauer ging es anschließend durch das Brandenburger Tor „Unter den Linden“ zum  Deutschen Historischen Museum.

Die Vielfalt der weiteren Programmpunkte reichte in den nächsten drei Tagen vom Haus der Wannsee-Konferenz über die Liebermann-Villa am Großen Wannsee mit einer aktuellen Ausstellung berühmter Bilder des bekannten Impressionisten, über das Deutsche Technikmuseum mit seinen umfangreichen Sammlungen zur Geschichte der Luftfahrt, der Eisenbahn und der Schifffahrt bis hin zum Holocaust-Memorial und der Akademie der Künste.

Besonders beeindruckt zeigten sich die Sulinger Schüler von einer Führung durch das mathematisch-technische Institut der TU Berlin einschließlich der Experimentallabors.

Als unterhaltsamer Höhepunkt der Klassenreise erwies sich für viele unerwartet das Theaterstück „Schillers gesammelte Werke – leicht gekürzt“ in der „Komödie“ am Kurfürstendamm.

Einige Schüler nutzten selbst in der Freizeitphase die Gelegenheit, auf eigene Faust weitere Museen zu besuchen und am Abend das erstklassige musikalische Angebot in Berlin zu genießen.

Verfasser: Timpke