Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Das Gymnasium Sulingen beteiligt sich am Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Zum dritten Mal beteiligt sich das Gymnasium Sulingen am Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Im Mittelpunkt steht das Stift Bassum, das älteste in Niedersachsen. Dabei kooperiert unsere Schule mit dem Gymnasium Syke und dem BBZ Dr. Jürgen Ulderup Diepholz-Sulingen, Standort Bassum-Osterbinde. Dort werden Gärtner ausgebildet, die bei einem wesentlichen Teil des Projekts benötigt werden, der Rekonstruktion des früheren Klostergartens. Die Syker Schüler widmen sich der Baugeschichte des Stifts und der benachbarten Kirche, die Sulinger prüfen bisherige Theorien zur Beziehung zwischen Stadt und Stiftung Bassum. Unsere Schule ist bei diesem so genannten Cluster federführend.

Die beiden Studiendirektoren Martin Rehermann und Harald Focke koordinieren die Arbeit der drei Projektpartner.

Zu einem Erfahrungsaustausch mit anderen Schulen des bundesweiten Wettbewerbs trafen sich die Syker und Sulinger Lehrer- und Schülergruppen zu einer Wochenendtagung in der Akademie Klausenhof in Hamminkeln am Niederrhein. Dort präsentierten sie ihr Projekt zum Stift Bassum. Die Schüler konnten in der Dombauhütte Xanten und im Archäologischen Park traditionelle Handwerkstechniken erlernen und erproben. Angeboten wurden beispielsweise Metallbearbeitung, Freskomalerei und Steinmetzarbeiten. Die Lehrkräfte besichtigten die Stadt und den Dom Xanten, informierten sich über Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Denkmalschutz, über neue Unterrichtskonzepte und den Stand der Arbeiten der anderen Schulen.

 

Verfasser: Timpke