Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Gymnasium Sulingen führt Juniorwahl zur Bundestagswahl durch

Vom 06. bis 24. September befassten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 im Unterrichtsfach Politik-Wirtschaft mit dem Projekt „Juniorwahl“. Das seit 1999 vom gemeinnützigen und überparteilichen Verein Kumulus e.V. realisierte Schulprojekt steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten. Es soll einen Beitrag zur politischen Bildung an Schulen leisten, indem Grundlagen rundum die Bundestagswahl im Unterricht erfahrbar gemacht werden. Am Ende des Projekts simuliert die jeweilige Schule eine authentische Bundestagswahl.

In verschiedenen Unterrichtsmodulen standen am Gymnasium Sulingen die Themenblöcke Wahlen in der Demokratie, Der Deutsche Bundestag, der Ablauf der Bundestagswahl sowie die DirektkandidatInnen und die zur Wahl stehenden politischen Parteien im Fokus der unterrichtlichen Auseinandersetzung. Die Lehrkräfte der Fachschaft Politik-Wirtschaft hatten hierfür Zugang zu erprobten Unterrichtskonzepten, die je nach Leistungsstand und Interessenlage der jeweiligen Schulklassen an das Lernklima der Schülerschaft angepasst werden konnten. Nachdem die SchülerInnen der Jahrgänge 9 und 10 ihr Wissen zum Thema Bundestagswahl im Klassenraum erweitert und vertieft hatten, konnten sie am 22.09.2021 – vier Tage vor der offiziellen Bundestagswahl – an einem realitätsnahen Wahlakt in der Schule teilnehmen. Der Wahlakt wurde von SchülerInnen des 13. Jahrgangs vorbereitet, geleitet und ausgewertet. Entsprechend der am Gymnasium Sulingen durchgeführten Juniorwahl stellen sich die Wahlergebnisse wie folgt dar: Von den 236 zur Wahl zugelassenen SchülerInnen stimmten 210 ab, was einer Wahlbeteiligung von 89% entspricht.

Demnach sind für die Erststimmenabgabe folgende Ergebnisse zu verzeichnen: A. Knoerig (CDU - 26,9%), P. Schierenbeck (SPD – 30,3%), J. Hinderks (FDP- 17.3%), A. Muhle (AfD – 3,4%), S. Holste-Hagen (GRÜNE – 17,8%), J. Abelmann (DIE LINKE – 3,8%), D. Pigors (dieBasis – 0,5%) und R. Gums (parteilos – 0%).

Für die Zweitstimmenabgabe ergab sich folgendes Ergebnisbild: CDU (10,6%), SPD (21,2%), FDP (24,5%), AfD (4,3%), GRÜNE (15,4%), DIE LINKE (4,3%), Die PARTEI (7,2%), Tierschutzpartei (7,7%) und Sonstige (4,8%).

Bildergalerie

Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das gewünschte Bild klicken