Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

“Ein unvergesslicher Tag” - VR-Abiturpreis 2010

Durch meine Teilnahme am VR-Abiturpreis der Volksbank Sulingen für die beste Facharbeit durfte ich im Rahmen des 1. Preises einen unvergesslichen und sehr besonderen Tag in Hamburg verbringen. Dieser drehte sich, passend zu meinem Berufswunsch und Studium, rund um die Luftfahrt.   

Die vierköpfige Jury der Volksbank hatte bei der Gestaltung des Preises meine Interessen perfekt umgesetzt; so machte ich mit Gunnar Falldorf aus der Marketing-Abteilung auf den Weg zu einem abgelegenen Flugplatz westlich der Hansestadt (in Uetersen). Hier sollte ich meinen ersten Flug am Steuer eines Helikopters absolvieren! Nach einer theoretischen Einweisung in die Flugphysik und Steuerung des Hubschraubers vom Typ Robinson R22 flog mich ein Fluglehrer der CityCopter GmbH einige Runden über den Platz, bevor er mich bat, selbst die Kontrolle über die vier verschiedenen Bedienelemente zu übernehmen. Die ersten Flugmanöver bis in die Wolken waren einige der spannendsten Momente meines Lebens, doch am Ende gelang mir sogar die sichere Landung – glücklicherweise unter der strengen Kontrolle des Ausbilders. Meine ersten Flugerfahrungen in einem Helikopter wurden zu einem unvergesslichen Erlebnis und machten Lust auf mehr!

Als nächster Programmpunkt stand die Besichtigung des Airbus-Werks  Finkenwerder an. Hier konnten wir in den überdimensionalen Werkshallen verschiedene Prozesse in der Flugzeugproduktion verfolgen; von der Herstellung einzelner Bauteile bis zur Endmontage und sogar Auslieferung des größten Passagierflugzeugs der Welt, des A380. Besonders beeindruckend war die Organisation und Geschwindigkeit, mit der Airbus an einer von über 20 Produktionsstätten weltweit riesige Maschinen baut.

 Für diese interessanten Einblicke nahmen wir sogar gern die Verschiebung des Mittagessens in den Abend in Kauf, was sich am Ende sehr auszahlte: In der “Schlachterbörse” hatte die Volksbank für uns einen Tisch reserviert, so durften wir die wohl leckersten Steaks Deutschlands genießen und in bester Hamburger Atmosphäre den Abend ausklingen lassen.

 Spät abends ging ein unvergesslicher und interessanter Tag zu Ende. Die Volksbank hat ihr Gewinnversprechen eingehalten und mir einen ganz besonderen Tag geboten, den ich lange nicht vergessen werde.

 Allein dafür hat sich das erneute Beschäftigen mit meiner Facharbeit und die Vorstellung vor der Volksbank-Jury gelohnt. Die Teilnahme am VR-Abiturpreis empfehle ich jedem, der nicht die Chance auf eine großartige Erfahrung verpassen möchte – etwas, das man sonst wohl nie erlebt hätte.

 

Jonas Fritzensmeier, Abiturient 2010

Verfasser: Timpke