Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Gymnasium Sulingen: Marcel Ernst ist Landessieger - Mathematik-Olympiade / Finale in Göttingen

Der bundesweit ausgetragene Wettbewerb Mathematik-Olympiade feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. Bereits seit 1961 beteiligen sich jährlich rund 125.000 Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Bundesgebiet und messen ihr mathematisches Können. Für Niedersachsen gingen beim Landesentscheid im Mathematischen Institut der Georg-August-Universität Göttingen gut 200 Mädchen und Jungen der Klassenstufen fünf bis 13 an den Start. Unter ihnen waren auch fünf Schüler aus dem Landkreis Diepholz.

In zwei vierstündigen Klausuren rechneten sie sich in ihrer jeweiligen Alterskategorie mit logischem Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativem Umgang mit mathematischen Methoden auf das Siegertreppchen. Über einen ersten Platz freute sich der Abiturient Marcel Ernst vom Gymnasium Sulingen. Einen zweiten Platz belegte der Siebtklässler Thomas Mönnig von der Lise-Meitner Schule in Stuhr. Jeweils einen dritten Preis errangen der Fünftklässler Tammo Rossman, der Sechstklässler Lennart Kramer und der Neuntklässler Malte Rullhusen vom Gymnasium Twistringen. Die finanzielle Unterstützung des Wettbewerbs in Niedersachsen sichert wie auch schon in den vergangenen Jahren die Stiftung „NiedersachsenMetall“. „Wir wollen helfen, bei jungen Menschen Lust auf Mathematik und Naturwissenschaften zu wecken. Und natürlich unterstützen wir sie auch, wenn die Begeisterung schon so hoch lodert wie hier,“ zeigte sich Geschäftsführer Olaf Brandes von dem Elan und Ehrgeiz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beeindruckt. Auch der Vorsitzende des Vereins „Mathematik-Olympiade in Niedersachsen“, Alexander Malinowski, zog ein außerordentlich positives Fazit des Landesentscheids: „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben selbst abends noch über die Aufgaben diskutiert.“

Aus der Sulinger Kreiszeitung vom 01.03.2011

Verfasser: Timpke