Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Pubertät: Loslassen und Halt geben - Tipps für Eltern von Erziehungsexperte Dr. Jan-Uwe Rogge am 6. April im Stadttheater

Die Pubertät ist für Eltern die wohl herausforderndste Zeit in der Kindererziehung. Hilfe soll eine Vortragsveranstaltung geben, zu der die Haupt- und Realschule Schwaförden mit Außenstelle Ehrenburg in Kooperation mit allen Schulen mit Sekundarstufe I im Sulinger Land für Mittwoch, 6. April, nach Sulingen einlädt: „Aus der Mitte der Elternvertreter kam der Vorschlag, Dr. Jan-Uwe Rogge einzuladen, der als bester deutschsprachiger Erziehungs-Experte gilt“, teilte Schulleiter Hans-Jürgen Schumacher mit. „Pubertät – Loslassen und Halt geben“ ist Rogges Vortrag betitelt, der um 20 Uhr im Sulinger Stadttheater beginnt. Karten für diese Veranstaltung werden ab Donnerstag (31.03.) in den großen Pausen im Foyer des Gymnasiums Sulingen verkauft.  

Eltern haben immer häufiger das Gefühl, bei der Erziehung ihrer Kinder an persönliche Grenzen zu stoßen – wenn die Kinder in die Pubertät kommen, stellen viele Eltern ihre Erziehung und ihr Familienkonzept infrage. Was kann man tun, wenn sinnvolle und erfolgserprobte Erziehungsmaßnahmen verpuffen, bei Streit, wenn das Kind die Erziehungsmaßnahmen torpediert, gegen die Familienregeln oder bestehende Gesellschaftsnormen verstößt, jegliche Mitarbeit in der Familiengemeinschaft verweigert? Wie können Eltern reagieren, wenn das Kind sich verschließt und sie keinen Zugang finden? Rogge rät zu mehr Gelassenheit mit pubertierenden Teenagern. Er wird Tipps geben, wie man Konfliktsituationen meistert und die größten Erziehungsfehler in der Pubertät vermeidet.

Dr. Jan-Uwe Rogge ist seit fast 30 Jahren Familienberater und Bestseller-Autor von zahlreichen Fachbüchern. Er ist aufgrund seiner kurzweiligen Erziehungsseminare im gesamten deutschsprachigen Raum als „Edu-Tainer“ bekannt und regelmäßiger Gast in Rundfunk- und- Fernsehsendungen. Er weist Eltern nicht mit dem erhobenen Zeigefinger auf ihre Fehler hin, sondern zeigt ihnen mit Humor, Durchblick, Fingerspitzengefühl und manchmal auch ganz direkten Worten, was in ihrem Kind während der Pubertät genau vorgeht, wie sie als Mutter oder Vater vernünftig damit umgehen und wie sie in brenzligen oder nervenbelastenden Situationen, in Diskussionen und Machtkämpfen richtig reagieren.

Aus der Sulinger Kreiszeitung vom 23. März 2011

Verfasser: Timpke