Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

„Fair bringt mehr“ - Volksbank-Wettbewerb: Zweiter Platz für Gymnasium, dritter für Realschule Sulingen

 

SULINGEN Vor kurzem wurden die Sieger des Wettbewerbs „Fair bringt mehr“ in der Volksbank in Sulingen geehrt.

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums und der Realschule Sulingen mit den symbolischen Schecks. Die Kinder und Jugendlichen aus dem Landkreis Diepholz haben sich für die Bekämpfung von Gewalt und Missständen engagiert und somit ein Zeichen für mehr Miteinander gesetzt. Überzeugt haben die Sieger mit der Übernahme von Patenschaften für jüngere Schüler, der Visualisierung von täglich wahrgenommenen Missständen in der Welt und der Thematisierung des „Andersseins“.

Über den dritten Platz freute sich die Realschule Sulingen und den zweiten Platz belegte das Gymnasium Sulingen. Die Schulen gewannen ein Preisgeld in Höhe von 100 beziehungsweise 200 Euro, das von Vertretern der Volksbanken im Landkreis Diepholz überreicht wurde. Den ersten Platz gewann die Grundschule Kirchweyhe. Der Wettbewerb „Fair bringt mehr“, für den Ministerpräsident Christian Wulff die Schirmherrschaft übernommen hat, wurde von den Volksbanken ins Leben gerufen und bietet Schulklassen und Kindergartengruppen die Möglichkeit, ihre sozialen Projekte der Öffentlichkeit zu präsentieren und damit Aufmerksamkeit für das Thema „Fairness im Umgang mit Menschen“ zu erregen. „Die erstplatzierten Projekte wurden an die Landesjury in Hannover weitergeleitet. Für diese Ebene wünschen wir dem Gymnasium und der Realschule viel Glück“, so Vanessa Siemering, Jugendberaterin der Volksbank in Sulingen.

 

Aus der Sulinger Kreiszeitung vom 20.05.2009

Verfasser: Timpke