Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Präventionsarbeit verpackt in gelungenes Musical – Jahrgänge 7 und 8 bei „Stop“ im Theater

Vorurteile gegen Ausländer, Familien, denen das Verständnis für das fehlt, was ihnen wichtig ist, kein Geld, sich die einfachsten Wünsche zu erfüllen, weil die Eltern arbeitslos sind – einige der Probleme, denen sich eine Clique von Jugendlichen im Musical „Stop“ stellen muss. Und dann droht auch noch die Schließung des Jugendtreffs „Titanic“ – und einem der Freunde die Abschiebung, weil er in eine Messerstecherei verwickelt wurde. Das Ensemble des Integrationsprojektes „sputnike“ brachte die Geschichte in zwei Vorstellungen im Sulinger Stadttheater auf die Bühne – vor allem die Jugendlichen überzeugten nicht nur darstellerisch, sondern auch mit eingängigen Pop- und Hip Hop Songs. Schülerinnen und Schüler aus dem Sulinger Land, darunter die Jahrgänge 7 und 8 des Gymnasiums, füllten das Stadttheater, zur Freude von Klaus Fritzensmeier, der die Kooperation zwischen „sputnike“ und dem Präventionsteam der Polizeiinspektion Diepholz initiiert hatte. Die Lions Clubs Sulinger Land und Grafschaft Diepholz sponsern die Workshops mit Darstellern zu Themen aus dem Stück, die den Schulen kostenlos angeboten werden.

Aus der Sulinger Kreiszeitung vom 02.06.2012

Verfasser: Timpke