Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

„It‘s showtime!“: Gymnasiasten begeistern mit Tanz, Operette, Musical, Pop... - Frenetischer Beifall

Die „Warner Bros. Melody“ im Stadttheater kündigte an: „It‘s showtime!“ Dieser Titel, den die Sulinger Gymnasiasten für ihre „Dance Production #7“ ausgewählt hatten, hielt, was er versprach. Mehr als drei Stunden Musik und Tanz boten die Schülerinnen und Schüler, und das Publikum im trotz Fußballabend bis auf den letzten Platz besetzten Theatersaal belohnte die Darbietungen mit teilweise frenetischem Beifall.

Alle sieben Tanz-Arbeitsgemeinschaften wirkten mit. Deren Namen wie beispielsweise „Dreamgirls“ oder „Desaster Girls“ zeigten schon, das überwiegend Mädchen auf der Bühne standen. Eine Ausnahme bildete die Gesangsgruppe „Club 2012“, die nur aus Jungen besteht und „How deep is your love“ der „BeeGees“ vortrug. Da aber auch einige junge Männer bei den Tanzgruppen mitwirkten, konnten für das „Fledermaus-Potpourri“ Tanzpaare gebildet werden, die sich zu der Musik des Orchesters im Walzer-Rhythmus wiegten.

Erstmals hatten sich die Musiker an eine Operette gewagt, und auch für die Gesamtleiterin Gabi Steinhausen gab es eine Premiere, denn sie sang als Solistin den Part des Fürsten Orlowski „Ich lade gern mir Gäste ein“. Neben Gabi Steinhausen hatten sich ihre Kolleginnen und Kollegen Georg Biermann, Dr. Sven Ehlers, Arne Knaack, Marc-Stefan Thews sowie Liga Kravale-Michelson, die im Programm als „Special Guest“ bezeichnet wurde, an der Durchführung des Abends beteiligt. „Ich inszeniere gerne“, sagte Gabi Steinhausen, und das bewies sie ausgiebig nicht nur bei der „Fledermaus“, sondern auch beim Musical „Schuh des Manitu“.

Weit über einhundert Mitwirkende gestalteten den Abend, alle Darbietungen, Solisten und Gruppen können hier nicht erwähnt werden. Erstmalig waren bei der siebten Ausgabe der „Dance Production“ auch Sportkurse und das Orchester beteiligt, und die ausschließlich männlich besetzte Technik-Mannschaft sorgte für einen schnellen und reibungslosen Bühnenumbau und die rasche Behebung kleiner Mikrofon-Probleme. Die Video-Arbeitsgemeinschaft kümmerte sich um die Dokumentation des Abends, der mit den Tanzdarbietungen „Der Schwan“ (aus „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens“) des Tanzkurses Jahrgang 11 und „Krach im Lager“ aus dem Musical „Tarzan“ von Phil Collins (Tanzkurs Jahrgang 12) beendet wurde. Zum Schluss kamen alle Mitwirkenden noch einmal auf die Bühne, und so hatte das Publikum ein letztes Mal Gelegenheit, mit begeistertem Beifall ihnen allen für einen tollen Musikabend zu danken.

Aus der Sulinger Kreiszeitung vom 11.06.2012

Verfasser: Timpke