Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Oberstufen-Chor mit der ROSA-Trophäe des Rotary-Clubs ausgezeichnet – insgesamt 3000€ Preisgeld für das Gymnasium Sulingen

BRUCHHAUSEN-VILSEN. Der Oberstufen-Chor des Gymnasiums Sulingen hat am Freitagabend die Trophäe „Rosa“, eine Auszeichnung des Rotary-Club Bruchhausen-Vilsen, gewonnen. Beim beeindruckenden Finale des Rotary-Wettbewerbs „Ihr spielt die Musik“ bot der Chor unter dem Dirigat von Gabi Steinhausen, Sportlehrerin mit einer Gesangsausbildung und familiär eng mit der Musik verbunden, aus Carl Orffs „Carmina Burana“ Chorgesang für hohe Ansprüche. Der Chor war überzeugend als Klangkörper, aus dem die Solisten Lena Lütkebohle, Janna Wolff, Philipp Ahlers und Alexander Könemann herausragten. Gabi Steinhausen, die noch mit den Mitwirkenden aus dem Musical – Projekt Gymnasium Sulingen Teilen aus „König der Löwen“ für Beifallstürme in der neuen Veranstaltungshalle des Schulzentrums Bruchhausen- Vilsen sorgte, gab dem Sonntags-Tipp gegenüber an, dass das Geld (2500 Euro und 500 Euro) zur Anschaffung neuer Instrumente gut angelegt wird. Den zweiten Platz (1500 Euro) belegte die Big- Band des Gymnasiums Syke. Je 500 Euro gingen an die Rockband „Friday“ des Gymnasiums Syke, an den Chor mit Bandbegleitung der Haupt- und Realschule Bruchhausen-Vilsen, an die Bläsergruppe des Gymnasiums am Wall in Verden und an das Musical-Projekt am Gymnasium Sulingen. Es waren rund 190 Kinder, Jugendliche und Pädagogen an den gesanglichen und musikalischen Vorträgen auf der Bühne beteiligt.

Bis spät in die Nacht hinein hatte die Jury, unter anderem mit der Sängerin „Bonita“ sowie Samtgemeindebürgermeister Horst Wiesch besetzt, eine äußerst schwere Aufgabe zu meistern. Die Finalisten machten es der Jury nicht leicht. Die rund 700 Menschen gingen begeistert bei den Vorträgen mit. Es herrschte über mehrere Stunden eine stimmungsvolle, ja fast aufgeheizte, Atmosphäre. Für die Interpreten war die Stimmung Ansporn. Es gab oft stürmischen Beifall für die Gruppen.

Linda Voss-Knirsch, Präsidentin des Rotary-Club Bruchhausen-Vilsen, hatte recht, als sie bei der Begrüßung versprach: „Hier geht heute der Fuchs ab.“ Sie unterstrich, dass dieser nationale Wettbewerb ausdrücken soll, dass Musik verbindet und Freude macht. Nicht zuletzt sei der Wettbewerb zur Förderung der musikalischen Bildung in der Region gedacht. Das Preisgeld machte insgesamt 6000 Euro aus, gestiftet von Vilsa Brunnen. Die Trophäe „Rosa“ (Rotary und Vilsa Brunnen) hat der Kölner Künstler Olaf Temmer entworfen.

Das Einheizen besorgte zu Anfang bei ihrem Auftritt Sängerin „Bonita“ unter anderem mit „Tutti Frutti“. Marie- Luise Labusch ließ anklingen, dass es in zwei Jahren erneut einen solchen Wettbewerb geben soll.

 

aus dem Sonntags-Tipp vom 01.03.2009

Verfasser: Timpke