Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Neuauflage Modell Sulingen – Zusammenarbeit zwischen „Diesel Technic AG“ und Gymnasium

Das Gymnasium Sulingen und die „Diesel Technic AG“ wollen die Zusammenarbeit intensivieren. Das teilten Linda Behrens, Personalreferentin und Ausbildungsbeauftragte des Unternehmens mit Sitz in Kirchdorf, sowie stellvertretender Schulleiter Fred Knispel und Jürgen Düker, Koordinator für Naturwissenschaften der Schule, jetzt mit. Pate stehen für die Kooperation soll das „Modell Sulingen“, das Schulleitung und Vertreter der „ExxonMobil“ zum Beginn des Schuljahres 2007/2008 entwickelt hatten: Die Lehrkräfte in den Seminarfächern absolvieren demnach zunächst Praktika bei der „Diesel Technic AG“ und nutzen die Ergebnisse zur Erstellung eines Seminarplans, den die Schülerinnen und Schüler dann wiederum zur Auswahl ihrer Recherchethemen im Unternehmen nutzen. Wählen die Schülerinnen und Schüler eines der Themen für ihre Facharbeit im Jahrgang elf, können sie auf Hilfestellungen aus dem Unternehmen zurückgreifen. Die Motivation der Mitarbeiter des Kirchdorfer Unternehmens ist ähnlich, wie die seinerzeit von „Exxon-Mobil“. Linda Behrens: „Wir beschäftigen derzeit 36 Auszubildende, davon sechs in der Form eines ‚Dualen Studiums‘. Wir wollen die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums für unser Unternehmen interessieren.“

Quasi zur „Anschubfinanzierung“ hatte Linda Behrens eine Spende im Gepäck: 2500 Euro, die die Schule zur Anschaffung neuer Peripheriegeräte für die naturwissenschaftlichen Fächer einsetzt. Knispel: „Wir führen nach und nach neue Taschenrechner ein und müssen dazu auch unsere Gerätschaften auf den neuesten Stand bringen.

Aus der Sulinger Kreiszeitung vom 08.03.2013

Verfasser: Timpke