Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Klimascouts für das Gymnasium ausgebildet

 

Dr. Michael Heiß von den Naturfreunden Bremen mit den zukünftigen Klimascouts des Gymnasiums Sulingen

 

„Ein Klimascout ist eine Schülerin oder ein Schüler mit großem Interesse für die Themen Biodiversität, Klima, Klimawandel, Energiesparen und erneuerbare Energien. Er trägt die Idee der Klimagerechtigkeit in seine Schule und zu all seinen Freunden und Bekannten, er ist bereit, mit Schülerinnen und Schülern aus anderen Teilen der Welt Partnerschaften für den Klimaschutz aufzubauen. Antworten zu finden auf Fragen der Nachhaltigen Entwicklung und Offenheit gegenüber anderen Kulturen sind Ziele, die zu erreichen einem Klimascout sehr wichtig sind. Aufgabe der Klimascouts ist es, Mitschülerinnen und Mitschüler davon zu überzeugen, dass mit dem Klimawandel negative Folgen für Mensch und Umwelt verbunden sind und dass nur die Vermeidung klimaschädlicher Treibhausgase hilft, dass Problem zu lösen. Der Klimascout zeigt Alternativen auf zum verschwenderischen Umgang mit Energie und den natürlichen Rohstoffen. Bei seinen Aktivitäten steht der Schritt vom Wissen zum Handeln im Vordergrund.“ So heißt es auf der Homepage der Bremer Naturfreunde, die unter dem Motto „Klimascout – zweimal Energie sparen!“ in Zusammenarbeit mit der Deutschen Klimastiftung Schüler zu Klimascouts ausbilden.

Den ersten Ausbildungsabschnitt absolvierten jetzt auch 8 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Sulingen. Im Klimahaus Bremerhaven setzten sie sich zunächst damit auseinander, was Klima ist, welche Klimazonen es auf der Erde gibt und welche Gefahren der Klimawandel für die jeweiligen Regionen mit sich bringt. An einem zweiten Ausbildungstag soll es in einigen Wochen dann genauer um den Klimawandel und den Klimaschutz gehen.

Bis dahin und danach werden sich die künftigen Klimascouts in AG-Stunden weiter mit der Thematik auseinandersetzen und Strategien entwickeln, wie sie ihr Wissen und ihre Ideen an möglichst viele Mitschüler weitergeben können.

 

 

Verfasser: Timpke