Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Jugend debattiert: Drei Schüler qualifizieren sich für Landesentscheid

Am 13.02.2014 fand der von Jugend debattiert ausgetragene Regionalwettbewerb zwischen der KGS Leeste, dem Gymnasium Bruchhausen-Vilsen sowie dem Gymnasium Sulingen statt. Der Entscheid der drei Schulen wurde in den Alterskategorien I (Jahrgänge 8 und 9) und II (Jahrgänge 10 und 11) in Bruchhausen-Vilsen ausgetragen. Insgesamt debattierten in den beiden Altersgruppen je 12 SchülerInnen miteinander.

Jugend debattiert wurde 2004 ins Leben gerufen und beinhaltet einen bundesweiten Wettbewerb für SchülerInnen ab der 8. Klasse (Schulentscheide à Regionalentscheide à Landesentscheide à Bundesentscheid). Im Mittelpunkt steht dabei die sprachliche Förderung und politischen Bildung von Jugendlichen. Initiiert und geleitet wird Jugend debattiert vom Bundespräsidenten.

Beim Regionalentscheid in Bruchhausen-Vilsen war unsere Schule mit acht DebattantInnen vertreten, die sich eine Woche zuvor im Schulentscheid durchgesetzt hatten. Angetreten waren für die Sekundarstufe I Klaas Hendrik Schweneker (Klasse 9a), Alessandra Hövelmeier (9b), Theo Landwehr (9c) und Annina Baumgärtner (9c). Aus der Sekundarstufe II debattierten Lion Wege (Jhrg. 11), Konstantin Ausborn (11), Mirco Troue (11) und Lukas Melloh (11). Als Juroren reisten außerdem Lea Spitzer (10) sowie Niklas Euler (11) mit. Begleitet wurde das Debattierteam von seinen Projektlehrern Olga König und Christian Kramer.

Nachdem unsere DebattantInnen in je zwei Qualifikationsdebatten gegen SchülerInnen der anderen beiden Schulen angetreten waren, erreichten Klaas Hendrik Schweneker, Alessandra Hövelmeier und Annina Baumgärtner die Finaldebatte der Altersgruppe I. Lion Wege und Konstantin Ausborn qualifizierten sich für die Finaldebatte der Altersgruppe II.

In der Finaldebatte I, in der es darum ging, ob die Torlinientechnik in der Fußball-Bundesliga eingeführt werden soll, belegte Klaas Hendrik Schweneker den ersten Platz. Annina Baumgärtner erlangte Platz drei und Alessandra Hövelmeier kam auf den vierten Platz. In der Finaldebatte II, in der debattiert wurde, ob Lehr- und Lernmaterialien SchülerInnen ab Klasse 5 nur noch in digitaler Form zur Verfügung gestellt werden sollen, setzte sich Konstantin Ausborn auf Platz eins durch. Lion Wege behauptete Platz zwei.

Klaas, Konstantin und Lion haben mit ihren Debattierleistungen ein dreitägiges Coaching-Seminar in Bad Nenndorf gewonnen und nehmen am 18.03.2014 am Landesentscheid im Niedersächsischen Landtag teil, wo sie dann auf die besten DebattantInnen Niedersachsens treffen werden. Die Sieger des Landesentscheids treten dann im Mai beim Bundesfinale in Berlin an.

Verfasser: Timpke