Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

„Gedanke, der bei uns Platz hat“ - Europa-Aktionstag am Gymnasium

SULINGEN (oti) „Der europäische Gedanke ist einer, der durchaus in unserer Schule seinen Platz hat“, formulierte gestern Morgen Ute Lüßmann. Der Schulleiterin blieb während des Europa-Aktionstages am Gymnasium Sulingen nur noch das Schlusswort. Die Schülerinnen und Schüler selbst hatten das Veranstaltungszepter in die Hand genommen – angefangen bei der Projektplanung bis hin zur Umsetzung.

Saskia Korte bei der Festansprache vor dem neuen Logo im Vestibül des Gymnasiums. „Wir sind Europaschule“, sagte dann auch Sinah Brending aus dem 11. Jahrgang ganz selbstbewusst, als sie die Ehrengäste im Vestibül der Schule in Empfang nahm. „Wir wollen es nicht nur bei dem Hinweis auf unserem Briefbogen belassen, sondern unter anderem auf die Wahlen zum Europäischen Parlament am 7. Juni hinweisen.“ Wir, das waren gestern vorne weg Klassenverbände des sechsten, zehnten und elften Jahrgangs, die sich aktiv in den Aktionstag eingebracht hatten.

Die 10b veranstaltete in der Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung ein klasseninternes Planspiel, die Klasse 6b präsentierte im Foyer eine kleine Ausstellung über europäische Staaten, die aus dem Erdkundeunterricht hervorgegangen ist. Demnach leben zum Beispiel in Italien im Durchschnitt 196 Menschen auf einem Quadratkilometer. „Habe ich nicht gewusst“, resümierte eine Mutter mit Blick auf die Stellwand mit den Rechercheergebnissen der Schülerinnen und Schüler. Die Klasse 10c hatte Themen zur Europäischen Union aufgearbeitet und stellte die Ergebnisse im Stadttheater aus.

Auf der Bühne luden die Zehntklässler vor allem jüngere Mitschüler zur Teilnahme an

einem Quiz ein. „Tortilla ist das Nationalgericht der Dänen, der Tschechen oder der Spanier? Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht...“

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11e boten im Foyer der Schule europäische Köstlichkeiten an. Marcel Ernst und Sören Hoffstedt hatten sich für die deutsche Küche entschieden, servierten Käsespätzle.

Höhepunkt des „Europa-Aktionstages“ war die Enthüllung eines großformatigen Schullogos. „Europa bei uns – wir in Europa“, erklärte Projektleiterin Saskia Korte aus der Klasse 11b den Ehrengästen und der versammelten Schülerschar. Das Wandbild ist das Ergebnis einer Projektarbeit im Fach Politik/Wirtschaft. „Wir waren alle mit Begeisterung bei der Sache“, erklärte Korte. Das Bild zeigt das Logo der Schule, bestückt mit Flaggen europäischer Länder. Harald Focke, der die Schülerinnen und Schüler bei ihrem Projekt begleitet hatte: „Flaggen der europäischen Länder, die im Zusammenhang mit unser Schule stehen. Herkunftsländer von Lehrern, Länder, in die wir Studienfahrten unternehmen oder in die Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Austauschprogrammen fahren.“

Laut Saskia Korte seien ein paar Flecken auf dem Logo (noch) weiß geblieben. „Aber das kann sich ja noch ändern...“

 

Aus der Sulinger Kreiszeitung vom 10.03.2008

Verfasser: Timpke