Benutzer:

Passwort:

 

Allgemein

Stifte recyceln und Gutes tun - Stifte machen Mädchen stark – eine Aktion des deutschen Weltgebtstages der Frauen

Seit einigen Wochen steht ein großer Sammelkarton im Foyer unserer Schule (Abbildung). Was es damit auf sich hat, erklären unsere ehemaligen Schüler Celina Deerberg und Tim Oelke, die nach dem Abitur derzeit bei der Sulinger Kirchengemeinde ein soziales Jahr absolvieren:

Wir in Deutschland müssen uns keine Sorgen um unsere Bildung machen. Sie wird für alle Kinder selbstverständlich gewährleistet. In anderen Regionen der Erde ist dies aber leider nicht der Fall. Vor allem in Krisengebieten fällt die Bildung schnell mal weg. Noch schneller für Mädchen. Deshalb wurde die Aktion „Stifte machen Mädchen stark“ vom deutschen Weltgebtstag der Frauen ins Leben gerufen. Hierbei geht es darum, alte Stifte und Patronen zu sammeln. Wenn 450 Stifte zusammen kommen, können diese recycelt werden und die Firma BIC spendet pro Stift einen Cent um syrische Flüchtlingsmädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon zu unterstützen. Von dem Geld können die Mädchen mit Schulmaterial ausgestattet werden um ihnen eine Schulbildung zu ermöglichen. Diese Aktion läuft bis mindestens Ende 2018. Da in der Schule viele leere Füllerpatronen oder Kugelschreiber anfallen, dürfte es nicht schwer sein, die Mindestanzahl an Stiften zu erreichen. Es ist Müll, der dank der Aktion noch einen guten Zweck erfüllt. Die Stifte werden ganz einfach nur in den Karton getan, mehr müsst ihr nicht machen. Der Sammelkarton wird ab sofort im Foyer zu finden sein. Auch in der evangelischen Kirchengemeinde stehen solche Kartons bereit.

Was genau darf denn in die Kartons?: Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Fineliner, Druckbleistifte, Korrekturmittel (auch Tippex-Fläschchen), Füllfederhalter und Patronen, auch Metallstifte

Was ist leider nicht erlaubt: Klebestifte, Radiergummis, Lineale, Bleistifte, Buntstifte, Druckerpatronen und Scheren

Was ist der Weltgebtstag der Frauen?: Der Weltgebetstag findet seit 130 Jahren immer am ersten Freitag im März statt. Hierbei engagieren sich Frauen weltweit dafür, dass Mädchen und Frauen überall auf der Erde in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. Jedes Jahr beschäftigt sich der Weltgebetstag mit der Lebenssituation von Frauen aus einem anderen Land. 2018 ist z.B. Surinam dran. Die Frauen vor Ort schreiben dann Gebete und wählen Texte und Lieder aus, die dann weltweit in den Gottesdiensten gesungen, gebetet und vorgetragen werden. Dieser Tag soll einfach den Blick für Probleme wie Gewalt gegen Frauen, Armut oder Klimawandel schärfen. Jede und jeder ist herzlich dazu eingeladen, an dieser Bewegung teilzunehmen. Infos unter www.weltgebetstag.de

Wer größere Mengen spenden möchte, wende sich direkt über das Kirchenbüro an Frau Christa Funck.

Am 02. März 2018 findet im Sulinger GZE ein Gottesdienst zum Weltgebetstag um 18.00 Uhr statt.