Gymnasium Sulingen - Startseite

Willkommen auf der Homepage des Gymnasiums Sulingen!

Gymnasium Sulingen
Telefon: 04271/9534-0
Telefax: 04271/9534-111

Liste der Ganztags-
angebote für das
Schuljahr 2013/2014: hier



Termine:


Neue Wetterstation
Gymnasium Sulingen


Erste Messdaten:
4-h Temperatur





Zur Anmeldung
für den Newsletter
Berufsorientierung bitte hier klicken

Auf Entdeckungsreise in Belgien

Geschrieben am 22.04.2014 von Timpke

Auf nach Belgien! hieß es für 23 Schülerinnen des Gymnasiums Sulingen, die sich vom 24. bis 28. März in dieses für viele eher unbekannte Land wagten, um dort im französischsprachigen Süden für einige Tage tief in die Sprache einzutauchen. Bereits kurz nach der Ankunft am Montag am Sprachinstitut „Eurolangues“ bekamen sie die Gelegenheit, mit Hilfe eines französischen Fragebogens die Gewohnheiten ihrer Gastfamilien zu erfahren. Am nächsten Tag ging es gut gelaunt mit ihren Lehrern Frau Digeon und Herr Fuhse in die „Grotte de Han“, eine 14 km lange Tropfsteinhöhle, die teilweise sogar unter Wasser liegt - natürlich mit einer Höhlenführung auf Französisch. Anschließend veranstalteten die Schülerinnen eine sehr kreative französische Modenschau, die auf Video festgehalten wurde. Am Mittwoch kam es zu einem Höhepunkt der Reise: Die Fahrt nach Brüssel. Neben typischen Sehenswürdigkeiten wie dem Atomium und der schönen Innenstadt hatten die Schülerinnen auch noch Zeit zum ausgiebigen Shoppen. Während des gesamten Aufenthalts genossen die Reisenden das sonnige, jedoch sehr kalte Wetter. Am Tag vor der Abreise besichtigten sie ein interessantes gallo-romanisches Freilichtmuseum und eine weitere Höhle (Grotte de Lorette), in der man so steil hinabklettern musste, dass einige sehr mit Höhenangst zu kämpfen hatten. Von diesem spannenden Abenteuer erholten sich alle bei der abschließenden Disco am letzten Abend. Die Schülerinnen stellten nach ihrer Reise fest, dass es gar nicht so schwer gewesen war, rund um die Uhr Französisch zu sprechen und zu hören. So präsentierten sie vor ihrer Abreise noch schnell einige zuvor eingeübte echte französische Chansons. Insgesamt waren alle Schülerinnen und auch ihre Lehrer mit der Reise sehr zufrieden und können sie an zukünftige Neuntklässler wärmstens weiterempfehlen.

Was ist drin im Trinkwasser? - Gymnasiasten des „BaSulOs"-Netzwerks zu Gast beim Wasserversorger

Geschrieben am 3.04.2014 von Timpke

 

Was ist drin im Trinkwasser, wie wird es gefördert – und wie bereiten die Mitarbeiter der Wasserversorgung Sulinger Land dieses Lebensmittel auf, bevor sie es in das Netz einspeisen? Schüler aus der Jahrgangsstufe zehn des MINT-Netzwerkes „BaSu-lOs“, zu dem sich das Sulinger Gymnasium mit dem in Bad Nenndorf und dem Ratsgymnasium Osnabrück zusammengeschlossen hat, informierten sich am Montag „an der Quelle“ und besuchten den Sitz des Zweckverbandes in Nechtelsen.

Seit rund 30 Jahren sei die Wasserversorgung im Grundwasserschutz sehr aktiv, berichtete Klaus Puschmann, der in diesem Bereich die Federführung hat. Und das scheint sich auszuzahlen, denn was die Nitratbelastung anbelangt, „können wir die Dramatik, die andere Wasserversorger betrifft, nicht feststellen. Aber die Entwicklung bleibt immer spannend...“ Aus den Brunnen der Wasserversorgung Sulinger Land komme „typisches norddeutsches Wasser“, erläuterte Bernd Bockhop, der mit den Gymnasiasten einen Rundgang durch das Wasserwerk unternahmen. Das Wasser enthält Eisen, Mangan und Kohlensäure. Eigentlich bedenkenlos trinkbar – dennoch werden diese Bestandteile herausgefiltert, damit die Rohrleitungen nicht im Laufe der Zeit durch Ablagerungen beziehungsweise Säureeinwirkung beeinträchtigt werden.

Seitens des Gymnasiums Sulingen begleitete Wilfried Köhn die Gruppe. Er nahm Wasserproben mit, für die anschließende Analyse von Nitrat-, Eisen- und Sauerstoffgehalt sowie des pH-Wertes durch die Schüler. „Das allein wäre langweilig“, stellte er schmunzelnd fest, „wir haben uns auch Proben aus Hausbrunnen besorgt, in denen höhere Konzentrationen zu finden sind.“

Aus der Sulinger Kreiszeitung vom 26.03.2014

Lebhafte Diskussionen mit den Kandidaten – Politiker stellen sich bei „Open Space“-Veranstaltung des Gymnasiums zur Europawahl den Fragen der Schüler

Geschrieben am 1.04.2014 von Timpke

Ich habe alle Seiten gehört, ich fühle mich gut informiert, sagte die 17-jährige Gymnasiastin Shazada Cheema nach der Diskussion mit Landes- Bundes- und Europapolitikern. Sie habe auf ihre konkreten Fragen zum Teil erschöpfende, zum Teil unzulängliche – aber dennoch vielsagende – Antworten bekommen.

 

Bereits im Vorfeld vergangener Bundes- und Landtagswahlen hatte das Gymnasium Sulingen unter dem Motto „Open Space“ ähnliche Veranstaltungen organisiert.

Am Freitag waren die Europaparlamentarier Burkhard Balz (CDU) und Helga Trüpel (Bündnis 90/Die Grünen), die Kandidaten Nils Hindersmann (SPD), Sofia Leonidakis (Die Linke) und Paul Hampel (AfD) sowie Konstantin Kuhle, Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen, der Einladung von Projektleiter Christian Kramer gefolgt. Krankheitsbedingt abgesagt hatte EU-Abgeordnete Martina Pöser (Piraten).

Überzeugungsarbeit habe er nicht leisten müssen, sagte Christian Kramer: „Die Grundbereitschaft der Politiker war gegeben, allein die Suche nach einemTermin gestaltete sich schwierig.“

Nach einer Vorstellungsrunde im Plenum waren die Kandidaten in unterschiedlichen Klassenräumen zu finden. Themen der lebhaften Diskussionen mit wechselnden Teilnehmern waren etwa Fragen zur Umweltpolitik, zum EU-Beitritt der Türkei, zur Flüchtlingspolitik oder zu der zurzeit verhandelten Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft.

Von Interesse war unter anderem, wie die Vertreter der kleinen Parteien ihre Vorstellungen durchsetzen wollen. „Wir suchen Verbündete – nicht nur im Parlament“, sagte Sofia Leonidakis am Beispiel der mit den deutschen Rüstungsexporten eng verknüpften Flüchtlingsfrage.

Viele Schülerinnen und Schüler sahen in dem Angebot mehr als eine Pflichtveranstaltung, sie diskutierten auf Augenhöhe und ließen sich nicht mit Floskeln abspeisen.

„Wir wissen jetzt, wen wir wählen“, bestätigten Shazada Cheema und ihre Mitschülerinnen Maira Bultmann (16) und Veronika Kuz (16). Nach der Bürgermeisterwahl im Oktober wollen sie am 25. Mai zum zweiten Mal von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

 

aus der Sulinger Kreiszeitung vom 29.03.2014

Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme - Eine Ausstellung, die bewegt

Geschrieben am 30.03.2014 von Timpke

Das Gymnasium Sulingen zeigt bis zu den Osterferien die Ausstellung „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme“. Alle Sulinger Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich diese Ausstellung anzusehen, die einen Überblick über die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert gibt.

Die Ausstellung wurde am 24.03.2014 von Herrn Gerhard Thiel eröffnet. Herr Thiel ist der Vorsitzende des Kreisverbandes Diepholz der Europa-Union Deutschland.

Die Schülerinnen und Schüler des 10., 11. und 12. Jahrgangs hörten einen informativen und für Europa engagierten Vortrag, der mit einem historischen Rückblick begann, die aktuelle Situation in Europa umriss und im Hinblick auf den thematischen Schwerpunkt der Ausstellung die Schwierigkeiten auf dem Weg zu einem gemeinsamen Europa der Zukunft zusammenfasste. Die europäische Geschichte ist sowohl durch Kriege als auch durch den in den letzten Jahrzehnten etablierten Frieden geprägt.  Der Referent betonte daher in seiner Rede ausdrücklich die Lebendigkeit des auf den Frieden abzielenden demokratischen Gedankens in Europa. Den Schülerinnen und Schülern wurde daher deutlich, dass Europa viel mehr ist als Brüssel, dass Europa eben nicht nur ein Europa mit seinen Krisen ist, sondern vor allem ein Europa der Chancen, ein Europa des Friedens, das die Jugend, auch hier vor Ort, mit gestalten kann und sollte.

Neue Stundenpläne - gültig ab 23.04.2014

Geschrieben am 28.03.2014 von Knispel

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nach den Osterferien gibt es einige Änderungen im Stundenplan. Die ab 23.04.2014 gültigen Stundenpläne sind ab sofort im Netz einsehbar. Bittet achtet insbesondere auf die Raumänderungen.

F. Knispel

Klausurbögen

Geschrieben am 26.03.2014 von Knispel

Klausurbögen gibt es nur noch am Schulkiosk und bei Herrn Höfner in der Bibliothek am Freitag von 09 - 12 Uhr. Im Sekretariat werden keine Klausurbögen mehr verkauft.

F. Knispel

Auszeichnungen unserer Schule

MINT-EC-Schule

Europaschule

seit August 2000

Hochbegabung fördern

Gesund Leben Lernen

Informatikunterricht

Globales Lernen

2008 - 2010

Umweltschule Gymnasium Sulingen

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

COMENIUS-Projekt-Schule

2008 - 2010

Europaschule
seit August 2000

Jugend debattiert

Letzte Änderung: 19.02.2014